ANZEIGE

Hilfe bei Haarausfall

Naturmedizin 6/2022

Nadeln und Moxakraut gegen Alopezie

Akupunktur wird seit ihrer ursprünglichen Entwicklung seit Tausenden von Jahren in China praktiziert. Behandelt werden zahlreiche Erkrankungen, einschließlich chronischer Schmerzen und Stimmungsschwankungen. Alopezie ist mit oft unterschätzter psychischer Belastung und verminderter Lebensqualität verbunden. Kann Akupuktur helfen und wenn ja wie?
Aktuelle Studienergebnisse deuten darauf hin, dass Akupunktur bei der Behandlung von Alopezie wirksam sein könnte. Li et al. diskutieren in einem narrativen Review die Evidenz der Wirksamkeit von Akupunktur oder Moxibustion allein (ACU) und in Kombination mit anderen traditionellen und alternativen Interventionen (ACU + TRAD) bei Alopezie. In den besprochenen Studien waren sowohl ACU als auch ACU + TRAD wirksam und das bei zahlreichen verschiedenen Ätiologien des Haarausfalls, einschließlich Alopecia areata, androgenetischer Alopezie und seborrhoischer Alopezie. Die am häufigsten genutzten Akupunkturpunkte waren ST 36, GV 20 und LR 3, aufgrund ihrer Fähigkeit, sowohl das Immunsystem, als auch neuronale Netzwerke, die mit Emotionsregulierung in Verbindung stehen, zu modulieren.
Die beschriebenen Wirkmechanismen hängen von der Krankheitsätiologie ab. Es werden 2 Mechanismen unterschieden: Entzündungshemmung und Abnahme des Testosteron-Levels.
Das seltene Auftreten von Nebenwirkungen bei der Akupunktur macht sie zu einer vorteilhaften Behandlungsoption; es gibt jedoch auch Faktoren wie Kosten, Zeit, eingeschränkter Zugang und Abneigung von Patient:innen gegen Nadeln, die ein Behandlungshindernis darstellen.
Quelle: Li AR et al.: Efficacy of acupuncture and moxibustion in alopecia: A narrative review. Front Med (Lausanne). 2022 Jun 9; 9:868079. doi: 10.3389/ fmed.2022.868079. PMID: 35755043; PMCID: PMC9219404
ICD-Codes: L65.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x