ANZEIGE

Neues Messinstrument zu Langzeitfolgen von Covid-19

Naturmedizin 5/2022

Häufigkeit des Post-Covid-Syndroms

Zertifizierte Fortbildung
Wie viele Menschen von einem „Post-Covid-Syndrom“ (PCS) betroffen sind und welche Faktoren zu einem solchen beitragen, hat ein Team um Prof. Dr. Thomas Bahmer, Internist und Pneumologe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), untersucht. Die Forschungsgruppe hat hierfür in der COVIDOM-Studie zu Corona-Langzeitfolgen ein leicht einsetzbares Klassifikationssystem zur Einordnung der PCS-Symptome entwickelt. Außerdem konnten 2 maßgebliche Risikofaktoren für die Entstehung eines PCS identifiziert werden.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x