ANZEIGE
Ernährungsmedizinische Ansätze für die Niere
Kölner Wissenschaftler:innen haben im Tiermodell gezeigt, dass bestimmte Diäten vor Nierenschäden schützen. Sie haben herausgefunden, dass 4 von 6 verschiedene Ernährungsstrategien im Mausmodell vor dem akuten Nierenversagen schützen und den Wirkmechanismus identifzieren – der erste Schritt auf dem Weg zum Transfer in die Klinik.

Integration von Naturarzneien in die konventionelle Behandlung

Pflanzlich gegen Harnwegsinfekte bei bei Schwangeren und bei Kindern

Harnwegsinfektionen kommen bei Schwangeren und bei Kindern häufig vor. Ursache ist oft eine Infektion mit Escherichia coli – zusammen mit mehreren anderen gramnegativen und grampositiven Bakterien. In vielen Fällen werden antimikrobielle Medikamente verschrieben, teilweise ...

Vorbeugung der Blasenentzündung mit Cranberry

HTA-Bericht zur phytotherapeutischen Prävention der Cystitis

Im Auftrag des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat ein Wissenschaftsteam die Frage untersucht, ob pflanzliche Mittel bei wiederkehrender Blasenentzündung helfen. Durch den präventiven Einsatz von Cranberry- Präparaten k&...

Rezidivierende, unkomplizierte Blasenentzündung

Phytotherapie bei erwachsenen Cystitis-Patient:innen effektiv?

Aufgrund der Häufigkeit wächst der Bedarf an Alternativen zur antibiotischen Behandlung der Harnwegsinfektion. Ein aktueller Systematischer Review von Kranz et al. präsentiert die aktuelle Evidenz zur Phytotherapie für die Behandlung und Vorbeugung der rezidivierenden ...

D-Mannose gegen Blasenentzündung

D-Mannose so effizient wie Antibiotika?

Harnwegsinfektionen (HWI) kommen bei Frauen sehr häufig vor. Sie können durch eine ganze Reihe von Krankheitserregern verursacht werden. Hohe Rezidivraten und zunehmende Antibiotikaresistenz von uropathogenen Erregern machen HWI zu einem Problem in der Gesundheitsversorgung. Eine...

Naturmed Depesche im Gespräch

„Ganzheitlich gegen Erektionsstörungen – per App“

Erektionsstörungen sind weit verbreitet, fast jeder zweite Mann ab 50 Jahren ist betroffen. Alle medizinischen Leitlinien empfehlen eine ursachenorientierte Therapie mit dem Fokus auf der Reduktion von Risikofaktoren. Die damit verbundenen Lebensstilveränderungen sind für ...

Serenoa repens bei benigner Prostatahyperplasie

Sägepalme verbessert Harnfluss

Eine pflanzliche Behandlungsoption bei Miktionsbeschwerden durch benigne Prostahyperplasie (Stadium I–II nach Alken) sind Extrakte aus Sägepalmenfrüchten (Sabal fructus). Eine aktuelle Studie bestätigt die positiven Wirkungen des Phytotherapeutikums auf den Harnfluss. ...

Prävention mit D-Mannose

Alternative zur Antibiose?

Invasive urologische Untersuchungen können mit einem erhöhten Risiko von Harnwegsinfekten einhergehen. Der Einsatz von Antibiotika sollte wegen der Gefahr der Resistenzbildung wohlüberlegt sein. Könnte D-Mannose, ein Einfachzucker aus Harthölzern wie der Birke, ...

Aktuelle Metaanalyse

Cranberry zur Prophylaxe von Harnwegsinfekten

Harnwegsinfekte sind ein klassisches Frauenleiden – jede zweite Frau trifft es mindestens einmal im Leben. Cranberryzubereitungen werden zur Behandlung akuter Zystitiden mittlerweile häufig eingesetzt. Aber hat die Frucht auch eine prophylaktische Wirkung?

 

x